SANKARA N’EST PAS MORT – Sankara Is Not Dead

AUGENBLICKE AFRIKA
Thomas Sankara, charismatischer Präsident in Burkina Faso von 1983 bis zu seiner Ermordung 1987, war eine Symbolfigur für die Jugend in vielen afrikanischen Ländern. Als sein Nachfolger Blaise Compaoré 2014 durch einen Volksaufstand aus dem Amt gejagt wird, begibt sich der junge Poet Bikontine auf seiner Suche nach Identität und Zukunft auf eine Reise durch das Land von Süd nach Nord entlang einer Bahnstrecke, die ihn in Dörfer und Städte führt. Dort trifft er auf die unterschiedlichsten Menschen, lernt deren verschiedene Lebensverhältnisse kennen und erfährt von ihren Träumen und Enttäuschungen. Seine poetischen Texte verwandeln sich, passen sich den neuen realen Erfahrungen an.
Der Film zeichnet poetisch ein vielschichtiges Bild des Landes, reflektiert Vergangenheit und Gegenwart. Sankara und seine Ideen von einem selbstbestimmten Leben sind in den Köpfen der Menschen noch immer präsent. Für den Poeten Bikontine stellt sich dennoch die Zukunftsfrage: Soll er Burkina Faso verlassen oder bleiben?
Dokumentarfilm, Burkina Faso / Frankreich 2019,
R.: Lucie Viver, 109 Min., Dioula / Mooré / frz. OF, engl. UT
Spieltermine