IN SEARCH…

AUGENBLICKE AFRIKA
Die Regisseurin Beryl Magoko wurde mit zehn Jahren in ihrem Heimatdorf in Kenia einem lebensgefährlichen Ritual unterzogen, das bis heute viele Mädchen durchlaufen. Damals wurde ihr auch von ihrer Mutter vermittelt, dass die „Beschneidung“ zum Heranwachsen eines Mädchens unabdingbar dazugehört.
In diesem sehr persönlichen Film erzählt sie von den psychischen und körperlichen Folgen der Verstümmelung, trifft sich mit anderen betroffenen Frauen, die wie sie zwischen Wut und Scham schwanken.
Mit frappierender Offenheit, aber ohne Groll konfrontiert sie auch ihre Mutter in Kenia mit Fragen und Vorwürfen.
Mittlerweile ist es in Kenia möglich, sich einer wiederherstellenden Operation zu unterziehen. Doch will sie das? Und was ist größer – die Angst, wieder etwas falsch zu machen, oder die Hoffnung, etwas wieder­zubekommen, was ihr auf grausame Art genommen wurde?
Dokumentarfilm, Deutschland / Kenia 2018, R.: Beryl Magoko / Jule Katinka Cramer,
90 Min., dt. / engl. / Swahili / Kikuria OF, dt. UT
Spieltermine