NOT IN MY NEIGHBOURHOOD

AUGENBLICKE AFRIKA
Von der Kolonialisierung zur Gentrifizierung – für den Regisseur Kurt ­Orderson steht hinter den Begriffen eine vergleichbare Interessenlage in Politik und Wirtschaft. Und es trifft immer überfallartig eine Bevölkerung, die überrollt wird von einer Entwicklung, gegen die sie machtlos erscheint. Die Gentrifizierung in den großen Städten auf den Kontinenten Afrika, Nord- und Südamerika schreitet massiv voran. Am Beispiel der Metropolen Kapstadt, New York und São Paulo zeigt der Film, wie Staat, Großkonzerne und Immobilienhaie Hand in Hand arbeiten. Aus zentralen Stadtteilen sollen die alteingesessenen Menschen weichen und Platz machen für schicke, lukrative Neubauprojekte. Was sich die Bewohner*innen mühsam über Jahre an persönlichen und geschäftlichen Kontakten aufgebaut haben, ist den Behörden nichts wert.
Im Film erzählen die Betroffenen von ihren Ohnmachtsgefühlen, von staatlicher Gewalt und ihrer Wut. Aber sie wollen sich nicht kampflos fügen, der gemeinsame Widerstand wächst.
Dokumentarfilm, Südafrika 2018,
R.: Kurt Orderson, 86 Min., Afrikaans / engl./ port. OF, engl. UT
Spieltermine