ON AIR

AUGENBLICKE AFRIKA
Im Februar 2015 wird in den Straßen von Burundis Hauptstadt die Haftentlassung des Journalisten und Radiodirektors Bob Rugurika euphorisch gefeiert. Bob und seine Kollegen betreiben eine unabhängige Radiostation in dem autoritär regierten Land. Die mutigen Redakteur*innen setzen sich für Menschenrechte und Demokratie ein, decken Korruption und staatliche Gewalttaten auf und laufen damit täglich Gefahr, verhaftet zu werden. Sie unterstützen die Bevölkerung bei ihrem Kampf gegen den Machtmissbrauch des langjährigen Präsidenten Nkurumziza.
Der Film dokumentiert die Aktivitäten der Radiomacher*innen, die Groß­demonstrationen der Zivilbevölkerung, die staatliche Gewalt durch Polizei und Militär und daraus folgende Straßenschlachten und brennende Barrikaden. Der Regisseur begleitet Bob Rugurika bei seinen Recherchen, bis er eines Tages verschwunden ist, das „Radio Publique African“ – die Stimme des Volkes – ist verstummt und zerstört. Viele Oppositionelle und Journalisten sind ins Ausland geflohen oder verhaftet worden.
Dokumentarfilm, Burundi / Belgien 2018,
R.: Manno Lanssens, 80 Min., Kirundi / frz. / engl. OF, engl. Ut
Spieltermine